G.v.H.

Elgin Gorissen-van Hoek

Neutrale Finanzberatung auf Honorarbasis für Kapitalanlagen und Baufinanzierung
Mediation nach amo ergo sum

Baufinanzierung

Neues BGH-Urteil zum Bearbeitungsentgelt

Sie können das Bearbeitungsentgelt von bis zu 3 Prozent der Darlehnssumme zurück fordern. Ist das Bearbeitungsentgelt mitfinanziert worden, so ist auch das Darlehen komplett neu abzurechnen. Die zu viel gezahlten Zinsen sind ebenfalls zu erstatten. Wenn Sie die Erstattungsberechnung mit den Zinsen prüfen lassen wollen, biete ich Ihnen eine Neuabrechnung des Darlehens an. Dann wissen Sie, um welche Beträge es geht.

Hier finden Sie einen Musterbrief zur Rückforderung des Bearbeitungsentgelts:

Hans und Eva Muster
Musterstraße 1
11111 Musterstadt

An die
ABC Bank
Bankenstraße 22

22222 Bankenstadt

Datum:

Betreff: Darlehensvertrag-Nr….
Rückforderung des Bearbeitungsentgelts
Neuabrechnung der Darlehens mit Erstattung der Darlehenszinsen

Sehr geehrte Damen und Herren,
für unseren Darlehensvertrag haben Sie ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von … Euro berechnet.
Dieses Entgelt wurde nicht für eine gesondert vergütungsfähige Leistung berechnet, da es lediglich Kosten für Tätigkeiten umfaßt, die im Interesse der Bank lagen und daher durch Zinseinnahmen gedeckt werden müssen, wie etwa die Zurverfügungstellung der Darlehenssumme, die Bearbeitung des Darlehensantrages, die Prüfung der Kundenbonität, die Erfassung der Kundenwünsche und Kundendaten, die Führung der Vertragsgespräche oder die Abgabe des Darlehensangebotes. Nach den Entscheidung des Bundesgerichtshof in seinen Urteilen vom 13.05.2014 (XI ZR 170/13 und XI ZR450/12) ist dies unzulässig.
1. Hiermit fordern wir Sie deshalb auf, das einbehaltene Entgelt bis zum …………………………….
(hier Frist von zwei Wochen (14 Tage) setzen und einzusetzendes Datum im Kalender ermitteln)
auf mein Konto IBAN…………………………………………………… und BIC ……………………..zu überweisen.
2. Wir fordern Sie weiter auf, das Darlehen neu abzurechnen und die auf Basis des Vertragszinses zu viel gezahlten Zinsen in der vorgenannten Frist auf o.g. Konto zu überweisen.

Mit freundlichen Grüßen
(Unterschrift)

Hinweise zum Ausfüllen des Musterbriefes:
Kopieren Sie den Text in Ihr Textverarbeitungsprogramm, z.B. WORD und passen Sie den Text und das Layout ggfls. an.
Ergänzen Sie die Platzhalter durch folgende Angaben
– Ihre Absenderangaben,
– die Anschrift des Kreditinstituts, an das der Musterbrief gesendet werden soll,
-die sonstigen Angaben, wie die Höhe des Entgelts in Euro,
– das Datum (berechnet in zwei Wochen),
– Ihre Bankverbindung IBAN und BIC.
Als Darlehensnehmer unterschreiben Sie den Brief und senden ihn an Ihre Bank.

Wenn Sie sich über die Höhe der Zinsen Klarheit verschaffen wollen, oder die Berechnung der Bank von einer unabhängigen Seite kontrollieren lassen möchten, bieten wir Ihnen gern Unterstützung an.

_________________________________________________________________________

 

Welche Schritte sind für eine erfolgreiche Baufinanzierung notwendig?

Bei folgende Fragestellungen können wir Ihnen Unterstützung bieten:

  • Prüfung der Werthaltigkeit unbebauter und bebauter Grundstücke sowie angebotener Bauleistungen*
  • Hilfestellung bei der Koordination und Sicherstellung vertraglicher bzw. notarieller Notwendigkeiten*
  • Kreditwürdigkeitsprüfung und Ermittlung des finanziellen Status
  • Ermittlung der Gesamtkosten und Feststellung der Höhe des Fremdkapitalbedarfs
  • Planung der Finanzierung unter Beachtung verschiedener Finanzierungsalternativen
  • Prüfung der Angebote verschiedener Finanzierungsanbieter mit Selektion der geeigneten Angebote und betriebswirtschaftlicher Prüfung der Kreditverträge
  • Prüfung auf öffentliche Zuschüsse und Fördermittel
  • Auswahl und Prüfung notwendiger Versicherungen zur Risikovorsorge oder als Tilgungsinstrument*

* Einige Leistungen werden in Kooperation mit Sachverständigen, Rechtsanwälten und Versicherungsberatern erbracht

Fachartikel zum Thema

Süddeutsche Zeitung, 23.09.2011
Keine Nebensache
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2010
Zurück auf die Schulbank
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2010
Viele Schlupflöcher
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2010
Interview zum neuen Verbraucherkreditgesetz mit Professor Heinrich Bockholt
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2008
Anschubhilfe von Vater Staat
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2008
Interview zu Wohnriester mit Gerhard Hinterberger
Süddeutsche Zeitung, 06.01.2007
Durch die Hintertür
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2006
Klug Verhandeln
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2005
Mehr Verständnis für Häuslebauer
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004
Aufregende oder geruhsame Investment-Varianten. Immobilienfinanzierung (3)
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004
Es gilt der alte Maklerspruch: Lage, Lage Lage. Immobilienfinanzierung (2)
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2004
Entscheidend ist die Bonität des Kunden. Immoblienfinanzierung (1)
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2004
Die Kündigung als Notbremse. Baufinanzierung mit Tilgungsaussetzung (3).
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2004
Einfach Abwarten ist keine Alternative. Baufinanzierung mit Tilgungsaussetzung (2).
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2004
Wenn die Rendite an Schwindsucht leidet. Baufinanzierung mit Tilgungsaussetzung (1).
Elgin Gorissen-van Hoek
Impressum | Datenschutzerklärung